larsklit_atwork

Lars Klit, geb. 1965, dänischer Komponist, studierte Komposition bei u.a. Hans Abrahamsen und Ib Nørholm. Klit zieht gern Erfahrungen aus seiner Tätigkeit als Rockgitarrist, um klanginspirierte Werke für unkonventionelle Besetzung zu schaffen, so wie z. B. die Thriller-Kammeroper Der letzte Virtuose und das Konzert Sentinel für Elektrogitarre. Seit Ende der 90er Jahre hat er sich besonders mit den Kammeropern Catwalk (1997), Anatomische Oper (1998) und Der letzte Virtuose (1999) profiliert, sowie auch der Kammerproduktion CALEIDOSCOPIO DEL DUENDECILLO (2012). 2001 wurde er mit dem Wilhelm Hansen Komponistenpreis ausgezeichnet.

 


Die letzten Nachrichten

02-11-16

IN UTERO – Konzert für Elektrogitarre und Orchester

Work-in-progress mit langem Reifeprozess nähert sich dem Ende
Das Werk, das im Jahr 1990 begonnen wurde, nähert sich dem Doppeltstrich. Als ein Teil des Werkes REFLECTIONS komponierte Lars Klit den Satz EVER ON DRY LAND. Während der 90er Jahre versuchte der Komponist mehrmals, die Arbeit zu beenden - ohne Erfolg. Mit Unterstützung der Gesellschaft der dänischen Komponisten ist es nun endlich möglich geworden, REFLECTIONS abzuschließen. Inzwischen wurde der Titel des Werkes auf IN UTERO geändert, in erster Linie wegen der radikalen Veränderungen in sowohl den musikalischen als auch den instrumentalen Strukturen. Lars Klit betrachtet IN UTERO als das Uhrwerk seines späteren Stils, der im viel höheren Grad dem spektralen Paradigma entspringt.
   
24-10-16

FURUI OBAKEYASHI - Athelas Sinfonietta

Athelas Kammerensemble
Auftrag beendet und geliefert.
Ein neues Werk für Athelas Sinfonietta ist nun Wirklichkeit geworden. Die Arbeit wurde im Februar 2016 abgeschlossen und während der folgenden Monaten wurde die erste Aufführung von Furui Obakeyashi vorbereitet. Die Uraufführung findet am 1. November 2016 um 20.00 Uhr im „Schwarzen Diamant“, in der Königlichen Dänischen Bibliothek, Kopenhagen statt. Mehr Info: Le sublime - Wüste, Geister und schwarze Sonne
   
04-06-15

Auftrag – Athelas Sinfonietta

Athelas Kammerensemble
Arbeit an neuem Auftrag der Athelas Sinfonietta Kopenhagen angefangen.
„Der Wunsch, das Werk zu komponieren, wo alle musikalischen Parameter in eine höhere Einheit aufgehen, hat immer die Komponisten beschäftigt. Das Gesamtkunstwerk ist allmählich ein Mythos geworden, der vielleicht in Wirklichkeit die künstlerische Forderung nach musikalischer Entwicklung verdeckt hat. Trotzdem liegt mir der Gedanke seit mehreren Jahren am Herzen. Meine Bestrebungen gehen doch eher in eine spezifische Richtung – spektrale Musik, Komposition mit Obertönen.“
   
01-06-15

Opernprojekt läuft

larsklitdotcom news Icon
Die erste Phase des deutschen Opernprojektes Klits erledigt. Das Material ist auf dem Weg nach Deutschland.
„Die Instrumentation ist ein wenig unkonventionell, da sie dem spektralen Tonmaterial angepasst ist. Es ist ein spannender kohäsiver Prozess mit neuen Perspektiven gewesen, was sowohl Libretto als auch Musik betrifft.“